Elternbriefe und Informationen zum Coronavirus

Aktuelle Informationen zum Coronavirus auf unserer Home-Seite:

http://www.koerschtalschule.de/index.php

Wichtige Termine

Aufgrund der Wetterlage wird es auch am Montag, den 25.7. sowie am Dienstag, den 26.7. eine Hitzefreiregelung geben, und zwar folgendermaßen:

Grundschule Halbtag: Unterricht nach Stundenplan
Grundschule Ganztag: Heimgehmöglichkeit um 14 Uhr
Sekundarstufe: Heimgehmöglichkeit nach dem Vormittagsunterricht (außer alle die Schülerinnen und Schüler, die bei der Einschulungsfeier Klasse 5 mitmachen, helfen, Gäste sind oder irgendwie involviert sind!)

- Am 22. Juli ist bekanntlich um 11 Uhr die offizielle Einweihungsfeier des Erweiterungsbaus durch die Stadt Stuttgart (Unterrichtsschluss ist hier um 10.30 Uhr – für Betreuung ist gesorgt – ein gesondertes Schreiben folgt) und von 15-17 Uhr unser Schulfest mit Vernissage! Kommen Sie zahlreich! Die Abfrage der Kuchenspenden und Helfer ist über die Klassenlehrkräfte erfolgt.

 

22.7.22 11:00 Uhr Eröffnung des Erweiterungsbaus

22.7.22 15:00 - 17:00 Vernissage "NATUR+ZEIT"

Link zum Digitalen Programm der Vernissage

Programm Vernissage: Datei downloaden

Gesamtplan Vernissage: Datei downloaden

 

- Am Montag, den 25. Juli findet um 14 Uhr die Einschulungsfeier unserer neuen Fünftklasskinder statt.

- Am Dienstag, den 26. Juli findet ein Schuljahresabschlussgottesdienst für die Grundschule in St. Antonius statt (8 Uhr bis 8.30 Uhr), bei dem auch unsere Viertklässlerinnen und Viertklässler verabschiedet werden (Einladung ist von der Religionsfachschaft über die Klassenlehrkräfte erfolgt). Diese werden außerdem noch im grünen Klassenzimmer intern verabschiedet werden. 

- Am letzten Schultag, 27.7.2022 ist Klassenlehrerunterricht von 7.45 Uhr bis 11.05 Uhr.

- Erster Schultag: Montag, 12.09.2022 8.30 Uhr bis 11.05 Uhr

 

_____________________________________________________________________________

Unsere Termine erhalten Sie unter folgenden Link:

http://www.koerschtalschule.de/links/termine.html

Informationen für unsere zukünftigen Fünftklässler*innen

Am Freitag, den 11. Februar 2022 fand der virtuelle Tag der offenen Tür der weiterführenden Schule statt.

Die Informationsplattform finden Sie weiterhin hier:

Link zum Virtuellen Rundgang (Padlets)

Die Anmeldetage für die zukünftigen Fünftklässlerinnen und Fünftklässler wurden erweitert, nämlich vom 7.3. bis 10.3. einschließlich!

 
Formular Anmeldung in Klasse 5 (Word)Datei downloaden
 
Formular Anmeldung in Klasse 5 (PDF)Datei downloaden
 
 
 
 
 
Informationsabend für zukünftige Erstklasseltern

Am Mittwoch, den 15.12.2021 fand der virtuelle Informationsabend für zukünftige Erstklasseltern über Themen rund um die Einschulung statt. 

Die Informationsplattform des Informationsabends für zukünftige Erstklasseltern finden Sie über diesen Link:

https://padlet.com/gms8/4hwb55zelmtvkd6o

 

Moodle-Lernplattform der Körschtal Gemeinschaftsschule

Die Körschtal Gemeinschaftsschule nutzt seit dem  27.04.2020 verstärkt ihre Lernplattform Moodle mit dem integrierten Webkonferenz-Tool BigBlueButton. 

Damit können grundlegende Anforderungen des Unterrichts digital abgedeckt werden:

  • Bereitstellung von Lernmaterialien: Schülerinnen und Schüler können Informationen und Aufgaben entgegennehmen, bearbeiten und Lösungen abgeben.
  • Kommunikation: Schülerinnen und Schüler und Lehrkräfte können miteinander in Kontakt kommen, Fragen stellen und Rückmeldungen austauschen.
  • Dokumentation: Lernprozesse können dokumentiert werden.

 Zusätzlich nutzen wir aber auch Padlet und fairmeeting.

 

Informationen stehen im Informationsbrief mit den Zugangsdaten. 

Link zur Moodle-Lernplattform

Kunst im Stadtteil: Vernissage für alle Institutionen in Plieningen und Birkach unter dem Motto „Natur und Zeit“ am 22.07.2022 - Herzliche Einladung!

Im September war es endlich soweit und wir durften unseren Erweiterungsbau beziehen. Für den schönen Bau und über die zusätzlichen Räume sind wir sehr dankbar.

Dies wollen wir gemeinsam mit Ihnen feiern! Damit es auch wirklich ein gemeinsames Fest wird, planen wir etwas Besonderes:

Wir wollen die Einweihung mit einer Vernissage eröffnen. An dieser sollen viele Institutionen des gesamten Stadtteils teilnehmen können.

Sie sind somit herzlich eingeladen, eigene Werke zu dem Thema `Natur und Zeit´ bei uns auszustellen. Die Vernissage ist auf den 22.07.22 terminiert. 

Wir öffnen unser Haus für ganz Plieningen und Birkach. Ihre Gäste sind auch die unseren und alle sind somit herzlich eingeladen.

Bitte geben Sie uns bis zum 31.03.2021 eine Rückmeldung, ob sie an der Vernissage partizipieren wollen. Für Fragen können Sie sich ebenso an Claudia.Thiede-Markic@stuttgart.de (Konrektorin) wenden. Wir freuen uns sehr über eine rege Teilnahme und eine wunderbare Ausstellung!

Claudia Thiede-Markic

 

Unsere neuen Schul-T-Shirts, Hoodies, College-Jacken und Sportbeutel sind da!

Besucht gleich den Shop und schaut euch um. Wenn ihr gemeinsam mit anderen bestellt, könnt ihr Versandkosten sparen.

Link zum Online.Shop

Die etwas anderen Adventsveranstaltungen der Körschtalschule

Es war so schön geplant: ein Adventskonzert im Schulhof der Körschtalschule von und für die Eltern der Klassen 3 und 4… Leider machte uns wieder einmal Corona einen Strich durch die Rechnung. 

Damit das fleißige Üben trotzdem belohnt wurde, wurde kurzfristig umdisponiert: Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 und 4 veranstalteten das Konzert einfach für sich selbst am Vormittag des 9. Dezember im Schulhof. Auch wenn leider keine Eltern dabei sein konnten, so waren die gegenseitigen Aufführungen äußerst gelungen und die Kinder waren sehr stolz auf ihre Darbietungen! 

Auch das normalerweise bei einem Adventskonzert gespendete Geld für das Kinderhospiz musste dieses Mal in anderer Art und Weise gesammelt werden: Schülerinnen der Klassen 4a sowie 9a/b bastelten fleißig Adventsschmuck, der dann im Nikolaus Cusanus Haus verkauft wurde. Der Erlös hiervon wird nun dem Kinderhospiz übergeben – in der Hoffnung, im kommenden Winter wieder ein reguläres Konzert inklusive Spendenaktion veranstalten zu können… Ein Dank geht an alle Akteure dieser Adventsveranstaltungen!

 

Stefanie Lenuzza

„Lauf dich frei! Ich spiel dich an“: der Handballaktionstag für die Klassen 3 der Körschtalschule

Bewegungsfreude pur bei den Drittklässlerinnen und Drittklässler der Körschtalschule am Handballaktionstag im Oktober 2021! Insgesamt 58 Kinder wurden durch 19 Helferinnen und Helfer des TV Plieningen und der Körschtalschule einen Vormittag lang betreut und angeleitet. Alle Kinder konnten an verschiedenen Stationen ihre Fähigkeiten im Umgang mit verschiedenen Bällen erfahren. Das Werfen und Fangen als Grundtechniken im Handball wurde auf verschiedene Art und Weise geübt. Initiiert und hervorragend organisiert vom TV Plieningen wurde dieser Tag ein echtes Highlight für unsere Schülerinnen und Schüler. Und sicherlich haben auch einige Kinder mehr Lust auf Handballsport bekommen. Hier noch ein Kurzbericht aus Schülerinnensicht:

„Alle Kinder der 3. Klassen wurden in 8 Teams aufgeteilt. Wir durften dann 6 Stationen durchlaufen. Eine Station bestand zum Beispiel daraus, auf einer Bank zu stehen und zu prellen. Bei einer anderen Station mussten wir auf einem Kasten sitzen und einen Handball durch einen Reifen werfen. Gefallen hat uns auch die Station, bei der wir auf einer Bank balancieren und dabei einen Luftballon in die Höhe halten sollten. Alle Stationen waren richtig toll und der ganze Tag hat viel Spaß gemacht!“

Wir sagen DANKE an das Leitungsteam der Handballabteilung des TV Plieningen unter dem Vorstand Folker Baur!

Merle, Anika, Leandra, Sophia und Frau Schwab, Klassen 3

Trommelworkshop für die Zweitklasskinder der Körschtalschule

Da die Zweitklässler/-innen im vergangenen Schuljahr coronabedingt auf größere Ausflüge und Veranstaltungen verzichten mussten, organisierten die Klassenlehrerinnen für ihre Schülerinnen und Schüler einen Trommelworkshop am 12.11.2021 im Musiksaal der Körschtalschule. Ganz aufgeregt kamen die Schülerinnen und Schüler schon am Morgen in die Schule und warteten gespannt, bis Ulli Baral sein ganzes Equipment ausgeladen und im Musiksaal aufgebaut hatte. 

Ulli Baral ist bereits seit mehreren Jahren mit verschiedenen Angeboten rund ums Trommeln unterwegs. Er führt unter anderem Workshops für Schulklassen und auch Erwachsenengruppen durch. 

In die Körschtalschule brachte er zahlreiche Cajones, Grunzeschweinchen, Isolierrohre, Geräuschepistolen und noch andere geräuschmachende Dinge mit.

Und dann ging es endlich los. Die Klasse 2b durfte beginnen. 45 Minuten lang animierte der Profimusiker die Kinder und deren Lehrerin und verstand es, ihnen durch zahlreiche gesprochene Rhythmen (denn singen darf man ja in Zeiten von Corona nicht) und Bewegungen Freude an der Musik zu vermitteln. Ob beim „Alle meine Entchen-Rap“, bei der Begleitung des Songs „99 Schweinchen“ oder beim Lied: „Oma, gib mir Schokolade!“ -  alle Kinder und Erwachsenen trommelten mit Begeisterung. Leider ging die Zeit viel zu schnell vorbei und die nächste Klasse war an der Reihe. Am Ende waren sich alle einig: „Das war nicht das letzte Mal, dass Ulli Baral an der Köschtalschule einen Workshop gemacht hat. Er muss auf jeden Fall wiederkommen!“

Verena Beck, Klassenlehrerin 2b

Umwelt-Fotowettbewerb 2021

Die Foto-AG der Körschtalschule nahm beim Umwelt-Fotowettbewerb in der Kategorie Schulen der Stadt Stuttgart teil. Hier wurde das Thema „Klimawandel“ umgesetzt.

Die Körschtalschule gewann bei diesem Wettbewerb einen Preis in Höhe von 750 Euro. Leider konnte die Preisverleihung nicht – wie geplant – im Rahmen einer Feier im Rathaus stattfinden. Nichtsdestotrotz haben wir uns riesig über den Gewinn des Preises und des Preisgeldes gefreut!

Stefanie Lenuzza

Transfer von Sprachbildung, Lese- und Schreibförderung an der Körschtal Gemeinschaftsschule

"BiSS-Transfer ist eine gemeinsame Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der Kultusministerkonferenz (KMK) zum Transfer von Sprachbildung, Lese- und Schreibförderung in Schulen und Kitas (www.biss-sprachbildung.de). 

Ziel in Baden-Württemberg ist die Stärkung der Basiskompetenzen der Schülerinnen und Schüler im Bereich des Lesens. Im Mittelpunkt steht die Förderung der Lesefertigkeiten (Lesetechnik, Leseflüssigkeit) sowie der Lesefähigkeiten (Leseverstehen, Lesestrategien). "

Information zum BiSS-Transfer: Datei downloaden

Vorstellung unseres Kunstprofils auf einer Veranstaltung des Kultusministeriums

Am 28.10.2021 fand eine digitale Vorstellung unseres Kunstprofils auf einer Veranstaltung des Kultusministeriums statt. Den Film haben die Schülerinnen und Schüler im Kunstprofil mit Therese Gottschalk produziert.



Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

Im letzten Schuljahr hatte die SMV bereits begonnen, das Programm „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ zu starten. Leider wurden wir durch Corona ausgebremst. Nun hat das Projekt wieder Fahrt aufgenommen; hier erfolgen nun genauere Infos aus der SMV:
„Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ ist ein Präventionsprojekt, bei dem sich alle Schulmitglieder bewusst gegen jede Form von Diskriminierung, Mobbing und Gewalt im Alltag und in nachhaltigen Projekten einsetzen. Damit helfen alle, das Klima an der Schule aktiv mitzugestalten. Die Themen Rassismus, Mobbing, Diskriminierung und Gewalt wurden daher am Anfang dieses Schuljahres verstärkt im Ethik- bzw. Religionsunterricht mit den Schüler/-innen behandelt. Alle Schüler/-innen der Klassen 3 – 10 können in der Woche vor den Herbstferien im Unterricht anonym eine Verpflichtung unterschreiben, sich gegen jede Form von
Diskriminierung an der Körschtalschule aktiv einzusetzen. Wenn 70 % der Schulmitglieder diese Verpflichtung unterschrieben haben, werden
wir als Schule einen offiziellen Antrag stellen, „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ zu werden. Hierfür konnten wir bereits den ehemaligen Profifußballer und Integrationsbeauftragten des DFB Cacau als Paten gewinnen. Wir sind gespannt, wie die Abstimmung verlaufen wird und halten Sie selbstverständlich auf dem Laufenden!

https://www.schule-ohne-rassismus.org/


Kinder und Jugendliche brauchen Sie

Unterstützungskräfte für das Förder-programm „Lernen mit Rückenwind“ gesucht!


Kinder und Jugendliche sind von den Auswirkungen der Corona-Pandemie in beson-derer Weise betroffen. Um den entstandenen Auswirkungen rasch entgegenzuwir-ken, sollen die betroffenen Schülerinnen und Schüler bestmöglich unterstützt wer-den. Baden-Württemberg startet dazu im Rahmen des Bund-Länder Aktionspro-gramms „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“ zu Beginn des Schuljah-res 2021/2022 das auf zwei Jahre angelegte Förderprogramm „Lernen mit Rücken-wind“.

Dazu brauchen wir Sie: Studierende, Pensionäre, ausgebildete Lehrkräfte, Perso-nen mit pädagogischer Vorbildung. Auch Kooperationspartner, d. h. Institutionen und Organisationen wie bspw. Nachhilfeinstitute sprechen wir hiermit an. Wir freuen uns auf Sie und Ihr Mitwirken bei dieser so wichtigen Aufgabe.

Informationen finden Sie auf der Homepage unter

www.lernen-mit-rueckenwind.de.

Hier gelangen Sie auch zum Registrierungsportal, dem „virtuellen Marktplatz“

Sollten Sie ganz gezielt eine Schule in Ihrem Umfeld unterstützen wollen, ist es mög-lich, dies bei der Registrierung anzugeben.

Melden Sie sich gerne - wir freuen uns auf Ihre Unterstützung!

Schulanfang 2021

Wir begrüßen ganz herzlich die Schulanfänger der Grundschulförderklasse, der 1. Klassen und der 5. Klassen.

Für die neuen Klassen 5 gab es sogar ein Open Air Theaterstück von der Theater AG des Ganztages (Informationen folgen).

Unser Körschi war übrigens auch mit dabei!

  • Unser Körschi

Ein Jahr Corona - 121 erfolgreiche Schulkonzepte

"Das Deutsche Schulportal präsentiert nun 121 krisenerprobte Konzepte von Schulen aller Schularten, die im vergangenen Jahr entwickelt oder maßgeblich weiterentwickelt wurden. Diese zukunftsweisenden Ideen von 121 Schulen, die es in die Vorauswahl für den Deutschen Schulpreis 20|21 Spezial schafften, können Sie jetzt auf dem Deutschen Schulportal entdecken. Von der Intensivierung pädagogischer Beziehungen über die Förderung des selbstorganisierten Lernens bis hin zum Ausbau tragfähiger Netzwerke im Sozialraum – Lassen Sie sich inspirieren! Diese 121 Schulen machen stellvertretend für viele andere Schulen in Deutschland Mut und zeigen, was Schulgemeinschaften im vergangenen Jahr geleistet haben.  

Hier geht es zur Datenbank der 121 erfolgreichen Ideen, die das Lernen und Lehren verändern."

"Mit vielen Bildungs­partnerschaften durch die Pandemie

Alle Stakeholder sind wichtig, nur gemeinsam ist man handlungsfähig: Für die Körschtalschule (Gemeinschaftsschule) Stuttgart-Plieningen haben nicht nur während der Schulschließung Lernende, Erziehungsberechtigte, Lehrkräfte, der Förderverein und externe Partner eine wichtige Rolle.

20 Bildungspartnerschaften hat die Schule in Baden-Württemberg, darunter die Stadt Stuttgart, die Roland-Berger- und die Khedira-Stiftung. Sie lebt von der Zusammenarbeit vieler Akteure. Ein gutes Miteinander und die tägliche Kommunikation sind elementare Bestandteile ihres Konzeptes. Die Pandemie sieht sie als Chance, Schule weiterzuentwickeln: in der Digitalisierung und in Teamstrukturen, in der Partizipation der Lernenden und deren Eltern sowie in der Suche nach neuen Formaten. Die Lernplattform Moodle reaktivierte sie in kürzester Zeit und stellte sie für jede Klassenstufe und für alle Fächer als Lernmanagementsystem bereit. Es wurden Briefkästen für die Klassen auf dem Lehrerparkplatz, eine Schulseelsorge, ein digitales Lehrerzimmer, ein News-Bereich, ein Umfragetool und eine Online-Kunstgalerie eingerichtet. Die Vision der Gemeinschaftsschule ist es, die Kompetenzen des Bildungsplanes mit Materialien, Aktivitäten, Plänen und der Bewertung schrittweise zu verknüpfen und eine neue Phase des kompetenzbasierten, formativen Lernens zu etablieren.

Dass Kommunikation auf den unterschiedlichsten Ebenen eine entscheidende Rolle spielt, zeigt die Körschtalschule. Von ihrer Dialog- und Kooperationsbereitschaft können andere Schulen lernen."

(Quelle)

Das Team des Deutschen Schulportals 


Nach einem mehrtägigen digitalen Schulpreis-Camp hat die Jury 18 Schulen von 121 Schulen aus  sieben Themengruppen für den Deutschen Schulpreis 20|21 Spezial nominiert. In unserer Themengruppe wurden von 11 Schulen 2 Schulen nominiert. An die Grundschule Altenmünster aus Bayern (Referenzschule für Medienbildung des KM Bayern) und das Evangelisches Gymnasium Nordhorn geht unser Glückwunsch.


Nach Klasse 10 gehts weiter auf der Schickhardt‐Gemeinschaftsschule

"Die Konzeption der gymnasialen Oberstufe haben alle acht Stuttgarter Gemeinschaftsschulen in engem Schulterschluss erarbeitet. Das Ziel: Ihren Schülerinnen und Schülern einen gelingenden Übergang in die Oberstufe zu ermöglichen. Der Standort der Schickhardt‐Gemeinschaftsschule wird künftig zum zentralen Oberstufen‐Standort für alle Schülerinnen und Schüler der acht Gemeinschaftsschulen, die die entsprechenden Anforderungen erfüllen. Nach der 10. Klasse ist für sie zur Erlangung der allgemeinen Hochschulreife kein Wechsel auf ein allgemeinbildendes oder berufliches Gymnasium mehr erforderlich. Der Unterricht in der gymnasialen Oberstufe an der Gemeinschaftsschule wird ausschließlich von Gymnasiallehrkräften erteilt. Die Abiturprüfungen der Gemeinschaftsschulen unterscheiden sich nicht von den Abiturprüfungen der allgemeinbildenden Gymnasien. "

https://www.stuttgart.de/service/aktuelle-meldungen/januar-2021/schickhardt-gemeinschaftsschule-bekommt-gymnasiale-oberstufe-bm-fezer-bereicherung-fuer-unsere-stuttgarter-bildungslandschaft.php

Informationen zur Oberstufe / Sekundarstufe II

Die KÖRSCHI-Challenge - Wir wollen sehen, wie fit die KÖRSCHI ist

Liebe Schüler, lieber Eltern!

Fitness - braucht man das überhaupt?

Sport und Bewegung halten den Körper gesund. Wer sich regelmäßig bewegt und Sport treibt, wird seltener krank, beugt Rücken- und Gelenkschmerzen vor, bleibt länger jünger, baut Stress ab und wird sogar glücklicher!

Was kann ich denn dafür tun?

Wir haben die Lösung – macht einfach mit und probiert die Übungen aus. In der KÖRSCHI-Challenge haben wir für dich ein paar Aufgaben zusammengestellt, die du mit wenig Platz und ohne Material machen kannst.

Anleitung KÖRSCHI-Challenge: Datei downloaden

KÖRSCHI-Challenge-Bogen: Datei downloaden

Viel Spaß bei den Übungen und vor allem viel Spaß beim fit bleiben und fit werden.

Das Team des Gemeinschaftserlebnis Sport

Padlet - Nutzung

Um einen noch besseren Zugang zum Lernmaterial und eine einfachere Abgabe von bearbeiteten Lernaufgaben zu ermöglichen haben wir uns für die Nutzung von Padlet entschieden.

Die Padlets jeder Klasse sind in unserem Moodle eingebunden. 

Mit Deinem Moodle-Zugang kommst Du an Deine Klassen-Padlets. 

Der Zugang ist auch möglich mit zwei QR-Codes Deiner Klasse.

Die QR-Codes einer Klasse sind nur für Schülerinnen und Schüler dieser Klasse.

Hier ist eine Anleitung und ein Schulungsfilm für die Nutzung von Padlet:

Anleitung KTS-Padlet


Teilnahme am Schulpreis-Camp des Deutschen Schulpreis 20|21 Spezial

Der Deutsche Schulpreis | Bildungsportal NRW

"Diese Schulen wachsen in der Krise über sich hinaus"

Die Körschtal Gemeinschaftsschule nimmt am Schulpreis-Camp des Deutschen Schulpreis 20|21 Spezial teil.

„121 Schulen haben es in die nächste Runde geschafft. Sie erhalten eine Einladung zum virtuellen Schulpreis-Camp, das Ende Februar 2021 statt­findet. Dort können sie sich mit­einander vernetzen und mit der Unter­stützung von pädagogischen Expertinnen und Experten gemeinsam an ihren Konzepten arbeiten.“ 

https://deutsches-schulportal.de/schulkultur/deutscher-schulpreis-2021-spezial-diese-schulen-wachsen-in-der-krise-ueber-sich-hinaus/

„Sehr geehrte Schulleiterinnen und Schulleiter,
liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Deutschen Schulpreis 20|21 Spezial,

an dieser Stelle möchten wir Ihnen nochmals ganz herzlich für Ihre Teilnahme an unserem Wettbewerb danken.

Eine Vielzahl von Bewerbungen erreichte uns. Für uns ist das ein Zeichen für die Innovationskraft, die hervorragende schulische Arbeit in der Krise und Ihr Bestreben, die ergriffenen Maßnahmen und Konzepte zu verstetigen.

Bei der wohl längsten Jurysitzung im Deutschen Schulpreis haben in der vergangenen Woche die Jurorinnen und Juroren über mehrere Tage getagt.

Aus den insgesamt 366 Bewerbungen wurden die Teilnehmer für das Schulpreis-Camp ausgewählt. Wir freuen uns sehr Ihnen mitteilen zu können, dass Ihre Schule die Jury mit dem Konzept zum Umgang mit der Corona-Pandemie überzeugt hat und gratulieren Ihnen zum Erfolg in der ersten Wettbewerbsrunde! …

Eine Übersicht über alle 366 Bewerber für den Deutschen Schulpreis 20|21 Spezial und die Schulen der Vorauswahl finden Sie auf dem Deutschen Schulportal.

Zunächst wünschen wir Ihnen und der Schulgemeinschaft eine frohe und erholsame Weihnachtszeit und natürlich vor allem Gesundheit.

Wir freuen uns auf die Begegnung mit Ihnen im neuen Jahr!

Mit herzlichen Grüßen vom Team des Deutschen Schulpreises
Robert Bosch Stiftung GmbH“

 

Übersetzer für unser Homepage


Auf den Seiten „Home“ und „News“ gibt es jetzt einen Link zum Google-Übersetzer für unsere Homepage. 

Bitte wählen Sie dort die gewünschte Sprache aus. 

Es handelt sich um eine automatische Übersetzung.




Schulhoferweiterung an der Körschtalschule

Wie bereits mehrfach in der Presse erwähnt wurde, erhält die Körschtalschule bald einen Erweiterungsbau aufgrund der wachsenden Schülerzahlen. Dieser moderne Bau wird dann auf einem Teil des Sportplatzes stehen. Aus diesem Grund wurde auf der Rückseite der Schule Richtung Hohenheimer Gärten eine Schulhoferweiterung durchgeführt. Diese Idee kam aus den Reihen des Kollegiums selbst und wurde nun hervorragend umgesetzt. Dieser neue Bereich enthält neben einem „grünen Klassenzimmer“ auch einzelne Ruhezonen. Wir freuen uns sehr über diese räumliche Bereicherung und darauf, diesen Bereich einzuweihen.

Stefanie Lenuzza

Die Stadt Stuttgart ist am 4. März im Großen Sitzungssaal des Rathauses vom Verein Kinderfreundliche Kommunen mit dem Siegel für Kinder- und Jugendfreundlichkeit ausgezeichnet worden. Mit von der Partie waren bei dieser feierlichen Veranstaltung auch 6 Schülerinnen der Klassenstufe 8 der Körschtalschule. Sie hatten nämlich im Sommer 2018 bereits bei einer Kinderwerkstatt, bei der es um das Thema Kinderrechte ging, im Rathaus teilgenommen.

Bei der Veranstaltung wurden die 6 Mädchen (Angelicia, Mireille, Yi Weng, Mia, Raghad und Lara) nun interviewt, was ihnen an Stuttgart gefällt, was sie gerne verändern möchten und ob sie auch bei einer Jugendumfrage teilnehmen würden. Höhepunkt des Nachmittages war dann die Überreichung des Siegels, das Herr Oberbürgermeister Fritz Kuhn höchstpersönlich entgegennahm.

Stefanie Lenuzza

Sozialcurriculum der Körschtalschule

Soziale Kompetenzen zu stärken ist ein zentraler pädagogischer Grundsatz unserer Schule. Zusätzlich zu den in den verschiedenen Fächern behandelten Inhalten und Themen rund um soziale Kompetenzen gibt es deshalb viele weitere Bausteine, die im Sozialcurriculum zusammengefasst sind.

Hier ist eine Übersicht (Bitte das Bild anklicken!):

Bildungspartnerschaften, Bildungspartnerschaften, Bildungspartnerschaften…

Die Körschtal Gemeinschaftsschule zeichnet sich aus durch vielerlei Bildungspartnerschaften: Bereits im Jahr 2011 gingen wir mit der Metall-Innung Stuttgart die erste Bildungspartnerschaft ein. Ein Jahr später folgte dann eine wohl stuttgartweit einmalige Partnerschaft mit mittlerweile knapp 20 örtlichen Betrieben und Institutionen – angefangen von Handwerksbetrieben über den Einzelhandel bis hin zu öffentlichen Einrichtungen und dem benachbarten Paracelsus-Gymnasium. Weitere Bildungspartnerschaften folgten im Laufe der Jahre: mit den Württembergischen Staatstheatern, der BW-Bank sowie der Scharr AG und der Vector GmbH. Erwähnen möchte ich außerdem noch die Bildungspartnerschaft mit der Roland-Berger-Stiftung, welche begabte Kinder, die unter sozial erschwerten Bedingungen aufwachsen, fördert und ihnen Stipendien ermöglicht.

Eine weitere Bildungspartnerschaft möchte ich noch besonders hervorheben - ebenso wie die Gemeinschaftsschule selbst, so feiert diese Bildungspartnerschaft ihr fünfjähriges Jubiläum – die Bildungspartnerschaft mit dem Gesundheitsladen e.V. Diese Einrichtung, die ihren Sitz im Westen von Stuttgart hat, leistet einen großen Beitrag zu einer gesunden Schule und einem guten Schulklima: Nebst Workshops und Projekten in allen Klassenstufen, Themenelternabenden sowie Fortbildungsangeboten bietet der Gesundheitsladen e.V. unter dem Namen „Beratung@school im Wochenrhythmus Beratungen für Schülerinnen und Schüler, Pädagoginnen und Pädagogen sowie Eltern an. Mit einer Anschubfinanzierung durch den Qualitätsentwicklungsfonds der Stadt Stuttgart gestartet, wird diese wunderbare Einrichtung nun über den Gemeinderat finanziert. Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum und ebenso herzlichen Dank an das Team des Gesundheitsladens sowie an alle unsere Bildungspartner!

Stefanie Lenuzza

Werden Sie Mitglied im Förderverein Körschtalschule e.V.!

Auf der Mitgliederversammlung des Fördervereins Körschtalschule e.V. wurden die Anträge für 15 Bilderrahmen für Kunstausstellungen, ein Lichtsteuerpult für Theaterscanner und eine Dokumentenkamera positiv entschieden.

Dadurch beweist der Förderverein der Schule einmal mehr seine die vielfältige finanzielle und materielle Unterstützung für des Schulleben der Körschtal Gemeinschaftsschule.

An diesem Abend nahm Frau Pajewski das letzte Mal an der Sitzung des Fördervereins als Mitglied des Vorstandes teil. Die Schulleiterin Frau Lenuzza bedankte sich im Namen der Schulgemeinde mit einem Blumenstrauß ganz herzlich bei Frau Pajewski für ihren Einsatz und ihre Arbeit in den letzten Jahren.

Wie jeder andere Verein auch, lebt der Förderverein Körschtalschule e.V. durch seine Mitglieder. Deswegen freut sich der Verein über jedes neue Mitglied. Auch Spenden an den Verein sind jederzeit willkommen.

Erweiterungsbau und Mensa

Die Stadt Stuttgart investiert Millionen für die Gemeinschaftsschule Körschtal in den nächsten Jahren.

Am 02.05.2018 fand das Startgespräch zum Erweiterungsbau der Gemeinschaftsschule Körschtal statt. Daran beteiligt waren das Architekturbüro PLAN FORWARD GmbH, das Hochbauamt, das Schulverwaltungsamt und die Körschtalschule. Beim Startgespräch wurde der erste Entwurf des Erweiterungsbaues vom Architekten Dieter Deichsel vorgestellt und anschließend von allen Teilnehmern diskutiert. Frau Lenuzza, Frau Schmid und Herr Dietrich waren begeistert von den Möglichkeiten des zukünftigen Schulgebäudes für die Gemeinschaftsschule.

Im Zuge des Architektenauswahlverfahrens für die gemeinsame Mensa des PGH und der Gemeinschaftsschule Körschtal fand am 03.05.2018 ein Ortstermin mit anschließendem Rückfragenkolloquium statt. Am Architektenauswahlverfahren nehmen 5 Architekturbüros teil. Die zukünftige Mensa wird für ca. 700 Körschtal-Schüler sowie für ca. 400 Schülerinnen und Schüler des Paracelsus-Gymnasiums geplant. Der Bau der Mensa wird aber erst nach der Errichtung des Erweiterungsbaues erfolgen. Wir sind gespannt auf die Auswahl des Architekturbüros und den ersten Entwurf der neuen gemeinsamen Mensa auf dem PGH-Schulgelände.

Lesen Sie weiter im Jahresarchiv 2019/21

Lesen Sie weiter im Jahresarchiv 2018/19

Lesen Sie weiter im Jahresarchiv 2017/18

Lesen Sie weiter im Jahresarchiv 2016/17

 

Lesen Sie weiter im Jahresarchiv 2015/16

Lesen Sie weiter im Jahresarchiv 2014/15